Allgemein

„Als ich das erste Mal auf dem Großmarkt war, da war ich noch ein kleiner Bub“

Konrad Kopp hat die ganze Welt gesehen. Nachdem er Musik studierte, reiste er 15 Jahre lang fast ohne längeren Aufenthalt zusammen mit seiner Musikgruppe durch verschiedene Länder.

Bereits vor 30 Jahren eröffnete Konrad Kopp seinen Obst- und Gemüsestand. Erst in Solln, dann in Bogenhausen und jetzt in Haidhausen auf dem Wiener Platz. Obsthändler Kopp und sein Stand haben ganz München gesehen, doch eins ist dabei gleich geblieben – Konrad Kopp verkauft seine Ware mit Leidenschaft.

Mit dem Großmarkt verbindet er nicht nur den täglichen Einkauf, sondern auch persönliche Erinnerungen an seine Kindheit. „Als ich das erste Mal auf dem Großmarkt war, da war ich noch ein kleiner Bub. Jeden Morgen habe ich dort meine Freunde getroffen“, erzählt der Händler. Sein Highlight ist die tiefe Verbundenheit mit den Menschen auf dem Großmarkt: „Das Schönste war, das uns als kleine Jungen immer Witze erzählt wurden. Jeden Tag wurde ein neuer Witz erzählt. Dadurch hatten wir immer sehr viel zu lachen.“

Ob München oder die weite Welt, ein kleines Stück seiner vielen Abenteuer hat sich Obsthändler Kopp erhalten: seine vielen Postkarten aus aller Welt. Diese verschönern nicht nur seinen Stand, sondern bieten auch die Gelegenheit für das ein oder andere herzliche Gespräch mit seinen Kunden.

0 comments on “„Als ich das erste Mal auf dem Großmarkt war, da war ich noch ein kleiner Bub“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: