Allgemein

Der Großmarkt ist immer und überall

Wer verstehen möchte, welche Rolle der Großmarkt für München spielt, muss nur mit offenen Augen und Ohren durch die Stadt gehen. Er ist überall. Am Großmarkt hängen mehr als nur die Arbeitsplätze vor Ort. Er betrifft ebenso unzählige Menschen, die ihre Ware dort beziehen oder Freunde kennen, die dort arbeiten. Nachfolgend schildern wir ein Gespräch, wie es sich heute zufällig ergeben hat.

Ich steige in ein Uber-Auto, das sich bestellt habe. Uber ist so eine Art Taxi, nur billiger. Natürlich ist es unhöflich, in ein anderes Auto zu steigen, während man telefoniert. Aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Jedenfalls erzähle ich am Telefon gerade von unserem Engagement am Großmarkt und von der Standortinitiative, die sich für den Erhalt in Sendling stark macht. Plötzlich unterbricht mich der Fahrer. „Entschuldigung, dass ich bei Ihrem Telefonat zuhöre. Aber sagten Sie gerade, dass der Großmarkt aus München weg soll?“, sagt der Fahrer, der sich mir später als Ammar Hammamy vorstellt. Er schüttelt den Kopf und vergisst beinahe, in die richtige Straße abzubiegen. „Viele kommen mit dem Fahrrad. Wie sollen die woanders hinkommen?“, fragt er. Er redet sich richtig in Rage. „Der Großmarkt ist Tradition! Die Stadt muss aufhören, ihre Identität zu verkaufen.  Der Großmarkt gehört zu  Sendling und München.“

Hammamy lebt seit 15 Jahren in München. Er kommt ursprünglich aus Aleppo und hat die ersten Jahre selbst am Großmarkt gejobbt. „Ich kenne so viele Freunde, die am Großmarkt arbeiten. Rotkreuzplatz, Sonnenstraße, Münchner Freiheit – alle Obsthändler kaufen dort ein.“ Für ihn ist unbegreiflich, wie die Händler ihren Stand künftig um 8.30 Uhr in der Früh öffnen sollen, wenn sie aus Vaterstätten kämen. „Das ist doch ein Unding. Ich komme zufällig aus Vaterstätten. Das ist eine Weltreise!“ Für ihn ist klar. Der Großmarkt muss bleiben. Am Ende unserer Fahrt nimmt Ammar sein Handy und öffnet Facebook. Anschließend liked er die Seite der Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“ Als ich gehe, ruft er mir hinterher. Sorgen Sie dafür, dass der Großmarkt bleibt. Meine Unterschrift haben Sie!

 

0 comments on “Der Großmarkt ist immer und überall

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: