Allgemein

Gegen Corona: Münchens erster kontaktloser Drive-in Frischemarkt am Großmarkt

Das Münchner Start-up Fresh-Munich sagt dem neuartigen Coronavirus jetzt den Kampf an – und zwar mit einer klugen Idee, die nicht zeitgemäßer sein könnte. Während Corona in aller Munde ist und den Alltag vieler Münchner beeinträchtigt – wobei selbst der übliche Gang in den Supermarkt zumindest zur gedanklichen Mutprobe wird: Wer hatte den Apfel schon in der Hand und könnten darauf Viren sein? – richtet das Start-up einen Drive-in Frischemarkt ein, an dem kontaktlos frisches Obst und Gemüse direkt vom Großmarkt in Sendling eingekauft werden kann- natürlich unter strengen Sicherheitsvorkehrungen.

Das Prinzip ist simpel: Online wählen Kunden vorerst bis jeweils Donnerstag 12:00 Uhr eine von drei Frischeboxen gepackt mit der Menge, um den wöchentlichen Bedarf zu decken, aus: Entweder mit Obst oder Gemüse oder einen Mix aus beidem und bezahlt bargeldlos im Voraus. Jeden Samstag steht die vorgepackte Box dann zur Abholung nahe dem Großmarkt zwischen 09:00 und 17:00 Uhr bereit. Die Autofahrer müssen nur ihren Abholschein vorzeigen und bekommen die Kiste direkt in den Kofferraum gestellt. Dabei stellen sie wöchentlich je nach Verfügbarkeit und Saison eine Auswahl an gutsortierten Boxen zusammen.

Hinter dem Start-up steht die Münchner Lebensmittel Firma Fragiacomo & Co. GmbH, die seit mehr als 50 Jahren am Großmarkt in Sendling tätig ist. Ja nach Nachfrage soll das Sortiment, die Abholtermine und -standorte ausgeweitet werden.

Der erste Abholtermin ist am Samstag, den 21. März. Bestellungen können noch bis Donnerstag, den 19. März bis 12:00 Uhr online getätigt werden.

 

Für die Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“ suchen wir stets Unterstützer: Einfach und schnell können Sie sich vom Handy oder Desktop bei unserer Unterstützungserklärung eintragen und sich für einen baldigen Neubau der Großmarkthalle aussprechen.

%d Bloggern gefällt das: